Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst e.V.

Wir über uns

Unser Ziel ist es, notwendige Investitionen für eine moderne, sichere und menschliche Gesundheitsversorgung zu ermöglichen. Dazu fördern wir das
Klinikum Frankfurt Höchst in ideeller und materieller Hinsicht.

Der Förderkreis verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Hierfür werden finanzielle Mittel eingesetzt, die dem Förderkreis aus Beiträgen, Umlagen, Spenden, Zuschüssen und sonstige Zuwendungen zufließen.

Das Foto zeigt die Gründungsmitglieder des Förderkreises des Klinikums Frankfurt Höchst

Die Gründer des Förderkreises des Klinikums Frankfurt Höchst e.V.

Reihe vorn, v.l.:
Dr. med. Harald Hake (Chefarzt des Schwerpunktes Unfallchirurgie und Sporttraumatologie der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie),
Margrit Weißbach (Stadtverordnete a.D.),
Rosemarie Heilig (Geschäftsführerin der ZEG mbh),
Friedmann Roessler (langjähriger Direktor des Lindner Congress Hotels Frankfurt).

Reihe hinten, v.l.:
Prof. Dr. med. Klaus Haag (Chefarzt der Klinik für Innere Medizin 2 - Gastroenterologie, Diabetologie/Endokrinologie, Infektiologie, Allgemeine Innere Medizin),
Dr. med. Martin Kern (Leiter Arbeitsmedizin Infraserv GmbH & Co. Höchst KG),
Manfred Ruhs (Vorstandsvorsitzender der Volksbank Höchst am Main eG),
Thomas Steinmüller (Geschäftsführer des Klinikums Frankfurt Höchst),
Jürgen Vormann (Geschäftsführer der Infraserv GmbH & Co. Höchst KG).

Dr. Manuela Rottmann, damalige Gesundheitsdezernentin der Stadt Frankfurt am Main, (Reihe vorn, 2.v.l.) unterstützte die Gründungsveranstaltung des Förderkreises als Versammlungsleiterin.

Contentnavigation

Lesen Sie mehr:
© Klinikum Frankfurt HoechstImpressum. Haftungsausschluss.
Stadt Frankfurt am Main