Schule für Operationstechnische Assistenten

OTA-Ausbildung

Operation

Die Ausbildung zur Operationstechnischen Assistentin/zum Operationstechnischen Assistenten (OTA) soll die Schülerinnen und Schüler mit vielfältigen Aufgaben vertraut machen - sowohl im OP als auch in den Funktionsbereichen Ambulanz, Endoskopie und Zentralsterilisation. Die zur Erfüllung dieser Aufgaben erforderlichen speziellen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten werden während der drei Jahre dauernden Ausbildung vermittelt. Es werden 1.600 Stunden fachtheoretischer Unterricht in der OTA-Schule des Klinikums Frankfurt Höchst erteilt.

Die praktische Ausbildung mit 3.000 Stunden Praxiseinsatz wird im Klinikum in verschiedenen operativen Fachabteilungen wie beispielsweise der Allgemein- und Unfallchirurgie, Gynäkologie, Orthopädie, Urologie usw., aber auch in der chirurgischen Ambulanz, der Zentralsterilisation, der Endoskopie sowie auf einer chirurgischen Pflegestation absolviert. Die Schüler erhalten eine Ausbildungsvergütung. Die Chancen auf einen Arbeitsplatz nach der Ausbildung sind sehr gut.


Voraussetzungen

  • Schulbildung:
    - Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss (mittlere Reife)

  • Gleichwertige Bildungsabschlüsse sind:
    - eine andere abgeschlossene zehnjährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert, oder
    - eine nach Hauptschulabschluss oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossene Berufsausbildung
    von mindestens zweijähriger Dauer, oder
    - die Erlaubnis als Krankenpflegehelferin oder Krankenpflegehelfer
     
    Ein berufsspezifisches Praktikum wird empfohlen.


Bewerbung


Ihre vollständige Bewerbung enthält:

  • Bewerbungsschreiben
  • tabellarischer lückenloser Lebenslauf
  • Fotokopie des mittleren Reifezeugnisses und/oder
  • des letzten Halbjahreszeugnisses oder
  • Fotokopie des Hauptschulabschlusszeugnisses und des Zeugnisses über die abgeschlossene Berufsausbildung
  • ggf. Nachweis/Beurteilung der Praktika

Richten Sie Ihre Bewerbung bitte an:

Schule für Operationstechnische Assistenten
Kliniken Frankfurt-Main-Taunus

Katja Kister
Leiterin der OTA-Schule
Gotenstraße 6-8
65929 Frankfurt am Main

 

Nach einer Vorauswahl erfolgt eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.
Wenn alle Gespräche abgeschlossen sind, findet die endgültige Vergabe der Ausbildungsplätze statt. Die Bewerberinnen und Bewerber erhalten eine schriftliche Benachrichtigung.

 

Katja Kister, Leiterin der OTA-Schule am Klinikum Frankfurt Höchst

Kontakt
Katja Kister
Leiterin der Schule für Operationstechnische Assistenten

Telefon: 069 3106-2703
Telefax: 069 3106-3397

E-Mail: k.kister@
kliniken-fmt.com

Postanschrift
Kliniken Frankfurt-Main-Taunus
Schule für Operationstechnische Assistenten
Gotenstraße 6-8
65929 Frankfurt am Main

© Klinikum Frankfurt HoechstImpressum. Datenschutz.