Nach dem Aufenthalt

Entlassung

Wir freuen uns mit Ihnen darüber, wenn Sie wieder gesund sind und nach Hause dürfen. Der genaue Zeitpunkt für Ihre Entlassung kann jedoch nur von Ihrer/Ihrem behandelten Ärztin/Arzt festgelegt werden. Anstrebenswert ist eine Entlassungszeit zwischen 10 - 11 Uhr, um neuankommende Patienten einen frühen Einzug zu ermöglichen.

Wer ohne Einwilligung bzw. gegen ärztlichen Rat die Klinik verlässt, muss die Verantwortung für mögliche gesundheitliche Folgen selbst tragen. Ihre Stationsärztin/Ihr Stationsarzt wird Ihnen Ratschläge für künftiges Verhalten mit auf den Weg geben. Ihre Hausärztin/Ihr Hausarzt erhält einen schriftlichen Abschlussbericht (siehe „Arztbrief“).

Bevor Sie unser Klinikum verlassen, bitten wir Sie nochmals zur Kasse zu gehen, um dort ggf. die Bezahlung der gesetzlichen Zuzahlungen zu leisten.

Für Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen rechnet die Klinik direkt mit den Krankenkassen ab. Darüber hinaus gibt es jedoch Leistungen, die zusätzlich berechnet werden. 

Ergänzende Hinweise für Privatpatienten:
Nach Ihrer Entlassung aus der Klinik erhalten Sie – meist mit etwas Zeitversatz – eine oder mehrere Abrechnungen der Chefärzte, die Sie mit Angabe der Bankverbindung der Klinik Frankfurt Höchst GmbH bitte als Leistungsnachweis Ihrer privaten Krankenversicherung vorlegen. Sollten Sie zu dieser Abrechnung Fragen haben, stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen der Debitorenbuchhaltung sehr gern zur Verfügung, Telefon: 069 3106-3096, -3097, -3036, -2396.

© Klinikum Frankfurt HoechstImpressum. Datenschutz.