Medizinische Schwerpunkte

Obduktionen

Klinische Obduktionen nehmen heute nur noch einen relativ kleinen Teil der Arbeit eines Pathologen ein. Primäres Ziel der klinischen Obduktion ist die endgültige Klärung der Todesursache und die Identifikation möglicherweise zu Lebzeiten nicht erkannter Krankheiten.

Die Ergebnisse der klinischen Obduktion werden mit den behandelnden Ärzten diskutiert und dienen als Werkzeug der klinischen Qualitätskontrolle, wovon zukünftige Patienten profitieren können. Für Angehörige verschafft eine Obduktion Gewissheit über die Umstände des Todes bzw. einer Erkrankung, und kann möglicherweise zur Abklärung einer Berufserkrankung relevant sein (z.B. nach beruflicher Asbestexposition), gegebenenfalls verbunden mit Auszahlung einer Hinterbliebenenrente.

© Klinikum Frankfurt HoechstImpressum. Datenschutz.