Medizinische Schwerpunkte

Zytologie

Bei der zytologischen Untersuchung werden aus dem Gewebeverbund gelöste Zellen untersucht. Diese können durch Abstriche gewonnen werden, wie zum Beispiel durch Bürsten im Rahmen der gynäkologischen Vorsorgezytologie, aus Körperflüssigkeiten (z.B. Urinzytologie, Aszitespunktat) oder durch Organpunktionen mit feinen Nadeln (z.B. Schilddrüsenpunktat). Bei entsprechender Bearbeitung der Präparate sind neben der konventionell-mikroskopischen Untersuchung auch immunzytochemische Färbungen oder molekulare Zusatzuntersuchungen möglich (z.B. HPV-Analyse mit HPV-Subtypisierung).

Neben der gynäkologischen Zytologie finden zytologische Untersuchungen in unserem Institut breite Anwendung in folgenden Bereichen:

  • Organpunktions- und Aspirationszytologie
  • Liquorzytologie
  • Urinzytologie
  • Zytologie der Atemwege
  • Immunzytologie
  • Zytochemie an Knochenmarkausstrichen (extragenitale Zytologie).
© Klinikum Frankfurt HoechstImpressum. Datenschutz.