Informationen für Patienten

Geplanter stationärer Aufenthalt

Sie haben sich in der Chirurgischen Ambulanz oder in einer unserer Sprechstunden mit der Einweisung Ihres Hausarztes vorgestellt und einen Termin zur stationären Aufnahme auf einer unserer Stationen erhalten.

Sicher hat man Sie gebeten, bis 9.00 Uhr morgens am Aufnahmetag zuhause zu warten und auf einen eventuellen Anruf zu warten.

Da wir eine chirurgische Klinik sind, nehmen wir natürlich viele Notfälle (wie Unfälle, Blinddarmentzündungen u.a.) auf; dies läßt sich nicht planen, so daß es sein kann, daß gerade in der Nacht vor Ihrer Aufnahme, das für Sie vorgesehene Bett belegt werden mußte. Um Ihnen eine unnötige Anreise oder den Aufenthalt in einem Bett, das auf dem Flur steht, zu ersparen, räumen wir diese morgendliche Wartezeit ein, um Ihnen notfalls absagen und einen neuen Termin vereinbaren zu können.

Müssen Sie nüchtern kommen?

Nein, in der Regel nicht. Ausnahmen sind Aufnahmen zur Magenspiegelung, zu Untersuchungen mit Kontrastmittel (Gefäßdarstellungen, Computertomographien); das wird Ihnen in der Regel bei der Terminvereinbarung mitgeteilt. Sollten Sie im Zweifel sein oder es vergessen haben, so rufen Sie bitte auf der jeweiligen Station an; die Telefonnummer finden Sie in unserem Telefonverzeichnis.

Was sollten Sie mitbringen?

Als schnelle Checkliste haben wir Ihnen ein „Krankenhausköfferchen“ gepackt.

Die üblichen Toilettenartikel, die Sie auch für eine kurze Reise mitbringen würden. Bei Eingriffen, die eine krankengymnastische Behandlung erfordern, wie Knieeingriffe, ist es gut, Turnschuhe oder geschlossene Schuhe, in denen Sie einen guten und bequemen Halt finden mitzubringen. Die Tage in Krankenhaus sind lang und oft langweilig: Lektüre, Schreibmaterial für lange Briefe, Radio/Kassettenrecorder/CD-MP3-Player (am besten mit Kopfhörer) verkürzen die Zeit.

NICHT mitbringen sollten Sie: Schmuck, viel Bargeld, teure Wertsachen, denn es ist schwierig, dies sicher unterzubringen.

Wichtig: Röntgenbilder, Untersuchungsergebnisse des Hausarztes, alte Krankenunterlagen bitte mitbringen, dies erspart Zweituntersuchungen.

Aufnahme

Am besten Sie geben Ihr Gepäck bei der Sie aufnehmenden Station ab, danach gehen Sie noch einmal ins Erdgeschoß, um sich bei der zentralen Aufnahme anzumelden. Sie erhalten dort Unterlagen und eine Aufnahmenummer. Mit der Aufnahmenummer und den Aufnahmeunterlagen begeben Sie sich wieder auf Ihre aufnehmende Station, die zuständige Schwester wird Ihnen dann ein Zimmer zuweisen.

© Klinikum Frankfurt HoechstImpressum. Datenschutz.