Informationen für Patienten

Ambulante Operationen

Bestimmte Eingriffe und Untersuchungen, die einer Narkose bedürfen, können "ambulant" durchgeführt werden, d.h. der Patient verlässt noch am Tag des Eingriffs wieder das Krankenhaus.

Das ist selbstverständlich nur bei "kleineren" Operationen möglich; auch der Gesundheitszustand des Patienten vor der OP kann einen ambulanten Eingriff unmöglich machen, da die Grunderkrankung aus "Sicherheitsgründen" einen längeren Krankenhausaufenthalt erforderlich macht.

Bitte beachten Sie für die ersten 24 Stunden nach einem ambulanten Eingriff folgendes:

  • Die Entlassung ist erst nach einer ca. 2-stündigen Überwachungsphase möglich 
  • Eine Person (Angehöriger, Bekannter usw.) sollte für Ihre Abholung von Station bereitstehen 
  • Auch zuhause sollte jemand verfügbar sein, der sich um Sie kümmert 
  • Am OP-Tag dürfen Sie kein Fahrzeug mehr führen! Sie dürfen auch nicht aktiv am Strassenverkehr teilnehmen und auch keine Maschinen bedienen! 
  • Nehmen Sie nur die vom Arzt verordneten Medikamente ein. Keinen Alkohol konsumieren! 
  • Keine wichtigen Entscheidungen mehr treffen, z.B. Verträge kündigen o.ä. (Sie sind offiziell nicht geschäftsfähig)
© Klinikum Frankfurt HoechstImpressum. Datenschutz.