Hinweis für werdende Eltern

CORONA bedingte Abläufe

Die Gesundheit unserer werdenden und frischen Familien ist uns wichtig. Daher bitten wir um Ihr Mitwirken, sich an die Abläufe unserer geburtshilflichen Stationen zu halten.

  • Schwangere werden zur Aufnahme von einer Begleitperson in den Kreißsaal/auf die Station begleitet
  • das aufnehmende Personal bespricht mit der Schwangeren, ob die weitere Betreuung ambulant oder stationär geführt wird
  • bei Einzug in den Kreißsaal zur finalen Geburt darf die eine bestimmte Begleitperson mit dazukommen
  • bei Einleitung, abwartenden Prozessen wie vorzeitiger Blasensprung oder vorzeitigen Geburtsbestrebungen, geht die Begleitperson nach Hause; diese eine bestimmte Begleitperson wird beim Einzug in den Kreißsaal zur finalen Geburt, in Rücksprache mit der betreuenden Hebamme, benachrichtigt
  • die stationär liegende Schwangere soll sich auf der Station aufhalten und keinen Besuch im Eingangsbereich treffen
  • die eine bestimmte Begleitperson darf einmal am Tag zu einem kurzen Besuch vorbeikommen
  • stationär betreute Risikoschwangere erhalten einmal am Tag (bzw. im bestimmten Intervall) eine CTG-Kontrolle im Kreißsaal; hier darf die Begleitperson nicht mitkommen
  • Geschwisterkinder dürfen nicht zu Besuch kommen
  • ein Elternzimmer ist während der aktuellen Situation nicht möglich

 

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis. Diese Maßnahmen dienen zum gesundheitlichen Schutz aller Beteiligten.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team des Kreißsaals und der Wochenstationen

© Klinikum Frankfurt HoechstImpressum. Datenschutz.