Besondere medizinische Behandlungsverfahren

Vorhofohrverschlusssystem (LAAO)

Der interventionelle Verschluss des linken Vorhofohres stellt eine Geräte-Alternative zur Marcumar-Therapie bei Patienten mit Vorhofflimmern dar. Dabei wird ein Implantat durch einen durch eine Vene in der Leiste eingeführten Katheter in das linke Herz (linkes Vorhofohr) eingeführt. Das System wird dann eingesetzt bzw. freigegeben, sobald die korrekte Lage durch entsprechende Untersuchungen feststeht. Dadurch wird die Freisetzung von Thromben (Blutgerinnseln) verhindert, die sich bei Patienten mit Vorhofflimmern im linken Vorhofohr bilden und dann zu Embolien (vor allen Dingen Hirnembolien mit Schlaganfallfolge) führen können.

Das Bild zeigt einen Vorhofohrverschlussschirm

Vorhofohrverschlussschirm

Die Abbildung zeigt, wie der Schirm unter Kontrolle durch computergestützte Verfahren eingeführt und platziert wird.

Der Schirm wir unter Kontrolle durch computergestützte Verfahren eingeführt und platziert.

© Klinikum Frankfurt HoechstImpressum. Datenschutz.