Medizinische Schwerpunkte

Kindergastroenterologie

Untersuchung des Abdomens eines kleinen Patienten

Untersuchung des Abdomens.

Unsere Kindergastroenterologie bietet die Abklärung von Beschwerden des Verdauungstrakts an, wenn die Möglichkeiten in der kinderärztlichen Praxis nicht ausreichen.

  • Spezielle Blut- und Stuhluntersuchungen
  • Atemtests auf Laktose- oder Fruktoseunverträglichkeit
  • Nahrungsmittelprovokationstests
  • 24h-pH-Metrie und Impedanz-Messungen in der Speiseröhre
  • Endoskopie (Spiegelung) des oberen und unteren Verdauungstrakts einschließlich ERCP
  • Organbiopsien
  • Entfernung von Darmpolypen
  • Anlage von Ernährungssonden durch perkutane Gastrostomie (PEG-Sonde)  
  • Röntgen- und Kernspintomografie

Die Diätassistentin Frau Welther bietet Eltern eine spezielle Ernährungsberatung (z. B. bei Gedeihstörung, Zöliakie u.a.) an.

Die Diagnostik erfolgt über die Gastroenterologische Sprechstunde, die Tagesklinik oder im Rahmen eines stationären Aufenthaltes.

Anmeldung beim Sekretariat der Tagesklinik.

Der Bildausschnitt zeigt ein Röntgenbild einer Magenanomalie

Röntgenbild einer Magenanomalie.

Ansprechpartner PD Dr. med. Lothar Schrod, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizn am Klinikum Frankfurt Höchst

Ansprechpartner
PD Dr. med. Lothar Schrod

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin,
Neonatologie, Kindergastroenterologie, Pädiatrische Intensivmedizin, Notfallmedizin

Sandra Weidler, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Klinikum Frankfurt Höchst

Sandra Weidler
Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin

Vorzimmer Martina Sanfilippo, Kinderkrankenschwester der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Frankfurt Höchst

Martina Sanfilippo
Kinderkrankenschwester
CED-Fachassistenz

© Klinikum Frankfurt HoechstImpressum. Datenschutz.