Medizinische Schwerpunkte

Neurovaskuläre Chirurgie

Die Behandlung von Gefäßprozessen geschieht in unserer Klinik immer in enger Zusammenarbeit mit den benachbarten Disziplinen, insbesondere der Neurologie, Neuroradiologie und der Strahlentherapie.

Gefäßprozesse im Gehirn können unter anderen Hirnarterien-Aussackungen (Aneurysmen) oder aber auch Gefäßschwämme (Angiome) sein. Die Art der Behandlung solcher Erkrankungen passt sich ständig Änderungen des technischen Fortschrittes an.

Aneurysmen

Neuere Untersuchungen haben gezeigt, dass nicht alle Hirnaneurysmen behandelt werden müssen, da die Wahrscheinlichkeit des Aneurysmas zu platzen von vielen Faktoren beeinflusst wird.

Eine individuelle Beratung von Experten ist also bei diesem Krankheitsbild von hoher Wichtigkeit.

Sollte eine Behandlung des Aneurysma notwendig sein, erhalten Sie von unserem Neurovaskulären Team die Behandlungsempfehlung, die zum Teil in der chirurgischen Ausschaltung ("clipping") und zum Teil aus der endovaskulären Ausschaltung ("coiling") bestehen wird. Die endovaskuläre Versorgung erfolgt auf universitärem Niveau durch die Klinik für Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin.

Auf technischer Seite sind alle modernen diagnostischen Möglichkeiten vorhanden, zu denen die CT-Angiographie mit CT-Perfusion, die Kernspinstomographie (MRT), die MR-Angiographie sowie die Digitale Substraktionsangiographie gehören.

Arteriovenöse Malformationen und Kavernome

Arteriovenöse Malformationen (AVM) werden im Allgemeinen auch als "Blutschwämmchen" bezeichnet. Diese sind meist angeboren und nehmen im Laufe des Lebens an Größe zu.

Faktoren wie Symptome, Patientenalter, Größe, Lage und Beschaffenheit des Blutschwamms entscheiden darüber, ob und wie sie therapiert wird.

Typischerweise werden bei AVM’s innerhalb des Neurovaskulären Zentrums ein individuelles Therapiekonzept erstellt. Dies könnte dann beispielsweise bedeuten, dass eine AVM zunächst embolisiert wird und anschließend operativ oder radiochirurgisch weiterbehandelt wird.

Das Bild zeigt ein erfolgreich operiertes, eingeblutetes AVM (Gefäßmißbildung) der Zentralregion
© Klinikum Frankfurt HoechstImpressum. Datenschutz.