Lebenslauf

Prof. Dr. med. Thorsten Steiner

Chefarzt der Klinik für Neurologie

Klinik - Ärztliche Tätigkeit

  • 01.2013 – heute Chefarzt der Stroke Unit, Main-Taunus-Kliniken Hofheim
  • 09.2011 – heute Chefarzt der Neurologie im Klinikum Frankfurt-Höchst GmbH


Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Neurologischen Klinik, Universität Heidelberg

  • 09.2005 - 08/2011 Geschäftsführender Oberarzt und stellvertretender Klinikdirektor der Neurologischen Universitätsklinik
  • 03.1998 - 9.2005 Oberarzt der Neurologischen Universitätsklinik
  • 02.1997 - 02.1998 Assistenzarzt, Psychiatrische Universitätsklinik Frankfurt
  • 04.1993 - 01.1997 Assistenzarzt, Neurologische Universitätsklinik Heidelberg
  • 10.1991 - 03.1993 Arzt im Praktikum (AIP), Neurologische Universitätsklinik Heidelberg


Akademische Ausbildung/Titel

  • 2015 Honorary Professor for „Neurology with special focus on Medical Treatment of Stroke“ at the Department of Clinical Medicine, Universität Copenhagen
  • 2005 Master of Medical Education (MME, Diplom) Universität Bern, Schweiz
  • 2005 Außerplanmäßiger Professor (APL)
  • 2001 Venia Legendi im Fach Neurologie, Universität Heidelberg
  • 2001 Habilitation im Fach Neurologie, Universität Heidelberg
  • 1992 Promotion zum Dr. med., Universität Heidelberg


Forschung 

  • 1995 bis heute Klinische Forschung im Rahmen von klinischen Studien als Leiter oder/und Mitglied von nationalen und internationalen Forschungsgruppen
  • 2006 - 2011 Leiter der Arbeitsgruppe „Neurointensivmedizinische Forschung“, Neurologische Klinik Universität Heidelberg
  • 1995 bis heute Gutachter für Lancet, Lancet Neurology, Stroke, IJS, Neurology, Annals of Neurology, weitere Lehre
  • 2011 - heute PJ-Seminare, Klinikum Frankfurt Höchst
  • 2001 - 2011 Leiter Dozentenschulung, Medizinische Fakultät Heidelberg
  • 02.2002 - 12.2003 Diplomstudiengang MME (Master of Medical Education), Institut für Aus- und Weiter- und Fortbildung IAWF, Medizinische Fakultät Bern, Schweiz 
  • 05.2001 Program for Physician Educators, Part 2, Harvard Macy Institute, Boston, USA
  • 01.2001 Program for Physician Educators, Part 1, Harvard Macy Institute, Boston, USA
  • 11.1999 Program for Advanced Medical Education, Harvard Medical School, Boston, USA


Ärztliche Ausbildung

  • 08.2001 Zusatzbezeichnung Spezielle Neurologische Intensivmedizin
  • 07.1997 Anerkennung der Gebietsbezeichnung Arzt für Neurologie
  • 04.1993 Approbation als Arzt


Studium und schulische Ausbildung

  • 1986 - 1987 Feldforschung in Tansania, Projekt der Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (Gtz) der Bundesrepublik Deutschland, Eschborn: Planung, Leitung und Durchführung einer Feldstudie im Zuge der Pestepidemien in den Usambara-Bergen in Tansania (Doktorarbeit)
  • 1990 - 1991 Praktisches Jahr: Stipendium des DAAD (Deutscher Akademischer Austausch Dienst) an der Johns Hopkins University Medical School und University of Maryland Medical School, Maryland, USA
  • 1984 - 1991 Studium der Humanmedizin an der Universität Heidelberg
  • 1983 - 1984 Studium der Humanmedizin an der Universität Münster
  • 1982 Abitur am Ratsgymnasium Bielefeld


Zusatzqualifikationen

  • 02.2016 Allgemeiner Prüfarztkurs
  • 03.2006 Tauchmedizin I, Universität Leipzig
  • 05.2006 Tauchmedizin II, Universität Leipzig
  • 09.2006 Druckkammerbediener, Universität Leipzig
  • 04.1993 Befähigungsnachweis zum Notarzt, Land Baden-Württemberg


Arbeit in Gesellschaften und Zeitschriften

  • 03.2014 bis heute Vorsitzender der Leitlinienkommission der Europäischen Schlaganfallorganisation (ESO)
  • 05.2016 bis heute Mitglied Board of Directors der Europäischen Schlaganfallorganisation (ESO)
  • 07.2016 bis heute Associated Editor International Journal of Stroke
  • 02.2012 bis heute Rubrikherausgebers "CME Zertifizierte Fortbildung“ Der Nervenarzt
     

Stipendien und akademische Preise

  • 2009 Forschungsförderpreis „Spitzenpublikationen“ der Medizinischen Fakultät Heidelberg, Veröffentlichung im NEJM 2008
  • 2006 Auszeichnung „Spitzenpublikationen“ der Medizinischen Fakultät Heidelberg, Veröffentlichung im NEJM 2005


Publikationen

Prof. Dr. med. Thorsten Steiner, Chefarzt der Klinik für Neurologie, Klinikum Frankfurt Höchst

Chefarzt
Prof. Dr. med. 
Thorsten Steiner MME
Telefon: 069 3106-2932
Telefax: 069 3106-3747
E-Mail: neurologie@
KlinikumFrankfurt.de

© Klinikum Frankfurt HoechstImpressum. Datenschutz.