Kliniken und Institute

Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie

Die Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie bietet das gesamte Spektrum der modernen konservativen und operativen Therapie von Verletzungen und Erkrankungen des Haltungs- und Bewegungsapparates an.

Die Klinik ist als Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung in der höchsten Stufe zertifiziert. Die an die jeweils individuellen Bedürfnisse des Patienten angepasste Primärimplantation oder Wechseloperation eines künstlichen Gelenkes an Hüfte, Knie, Sprunggelenk, Schulter oder Hand ist ein zentraler Bereich unserer Klinik und im Departement Endoprothetik zusammengefasst.

Im Departement Unfallchirurgie werden alle Verletzungsarten am Bewegungsapparat nach modernsten Standards konservativ und operativ behandelt. Die Klinik ist für das Verletzungsartenverfahren der Gewerblichen Berufsgenossenschaften (VAV; § 6) anerkannt. 

Als zertifiziertes Überregionales Traumazentrum werden Verletzungen aller Schweregrade (insbesondere Mehrfachverletzungen) anhand neuester Behandlungsstandards versorgt. Der Schockraum für die Notfallversorgung ist rund um die Uhr besetzt.

Die Versorgung von Verletzungen im Alter erfolgt in Kooperation mit der Klinik für Altersmedizin im zertifizierten Zentrum für Alterstraumatologie.

Die Wiederherstellungschirurgie umfasst die Korrektur von Verletzungsfolgen. 

Das Departement Wirbelsäulenchirurgie umfasst ein breites Spektrum der konservativen (multimodale Schmerztherapie) und operativen Behandlungen bei Wirbelsäulenerkrankungen aller Art. Das Departement Wirbelsäulenchirurgie ist Bestandteil des interdisziplinären Wirbelsäulenzentrums des Klinikums Frankfurt Höchst.

Der Schwerpunkt Arthroskopische Chirurgie/Sporttraumatologie beinhaltet die Behandlung von Sport- und Verschleißschäden am Bewegungsapparat, wie z.B. am Knie- und Schultergelenk. Hierbei findet insbesondere die minimal-invasive arthroskopische Chirurgie Anwendung, aber auch gelenkerhaltende Operationen wie Achskorrekturen werden durchgeführt. 

Die Handchirurgie umfasst die Versorgung von Verletzungen, degenerativen und rheumatischen Erkrankungen. 

Ein weiterer Schwerpunkt der Klinik besteht in der Tumororthopädie, die in Kooperation mit dem interdisziplinären Tumorzentrum des Klinikums erfolgt. 

Die Fußchirurgie sowie die Rheumaorthopädie sind als weitere Bereiche der Klinik zugeordnet.

© Klinikum Frankfurt HoechstImpressum. Datenschutz.