Besondere Behandlungsverfahren

Physiotherapie

Behandelt werden alle schmerzhaften Störungen des Bewegungsapparates, welche ambulant nicht zu beherrschen sind, wie:

  • Geh-und Stehunfähigkeit bei Wirbelsäulensyndromen (z.B. Bandscheibenerkrankungen, Osteoporose, Spinalkanastenosen, Wirbelblockierungen).
  • Schmerzhafte Bewegungsstörungen der Gelenke der oberen und unteren Extremitäten bei rheumatischen, infektiösen, degenerativen und stoffwechselbedingten Reizzuständen (z.B. Rheumaschub, Gichtarthritis, aktivierte Arthrose)

Die Behandlung erfolgt meist mit multimodaler, intravenöser Schmerztherapie, lokalen Infiltrationen, Physiotherapie, physikalische Therapie (siehe unsere Auflistung der konservativen Anwendungen) und balneologischen Maßnahmen.

Unsere Abteilung für Physiotherapie umfasst:

  • Gymnastiksaal
  • Einzel- und Gruppenbehandlung
  • Krankengymnastik
  • Schlingentisch
  • Manuelle Therapie
  • PNF
  • Elektrotherapie
  • Trainingsgeräte für Schulter -Knie- und Hüftgelenksbehandlung
  • Ergometerstation
  • Bewegungsbad (10x16m) mit Kleinkinder- und Einzelbecken
  • Fango
  • Peloide
  • Medizinische Bäder
  • Zwei-und Vierzellenbad
  • Stangerbad
  • Klassische Massagen
  • Lymphdrainage
  • Bindegewebs- und Unterwassermassage 
Titelseite des Flyers Ambulante Physiotherapie-Angebote

Download Flyer als PDF

© Klinikum Frankfurt HoechstImpressum. Datenschutz.