Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie

Departement Unfallchirurgie

Das Departement Unfallchirurgie der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie umfasst das gesamte klinische Spektrum einer modernen Versorgung aller Verletzungen des Bewegungs- und Stützapparates. Spezialgebiete des unfallchirurgischen Schwerpunktes liegen in der Becken- und Wirbelsäulenchirurgie, der Endoprothetik, der Hand- und Schulterchirurgie sowie der Sporttraumatologie.

Behandlungsschwerpunkte:

  • Minimal-invasive Versorgung von Gelenkverletzungen 
  • computer-assistierten Wirbelsäulen- und  Beckenchirurgie 
  • arthroskopische Gelenkoperationen
  • prothetischer Ersatz nach Gelenkverletzungen
  • Tumorchirurgie des Knochens und Stabilisierung pathologischer Frakturen 
  • Behandlung von Gelenkfehlheilungen (Pseudarthrosen)
  • Gutachten (Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten) 
  • Physikalische Therapie des Stütz- und Bewegungsapparates

Die Zentrale interdisziplinäre Notaufnahme (ZNA) mit Schockraum- und Polytrauma-Management (Schwerpunktversorgung von Mehrfachverletzten im Klinikum der Maximalversorgung), einschließlich CT, MRT und Angiographie, beinhaltet das gesamte klinische Spektrum eines modernen Traumacenters mit interdisziplinärer Versorgung, einem Hubschrauberlandeplatz und Bereitstellung des Notarzteinsatzfahrzeuges sowie das Verletzungsartenverfahren der Gewerblichen Berufsgenossenschaften (VAV; § 6).

Dr. med. Hakim Said L Hadj, Leitender Oberarzt der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Klinikum Frankfurt Höchst

Leitender Oberarzt
Dr. med. Hakim Said L Hadj
Facharzt für Chirurgie, spez. Unfallchirurgie, D-Arzt
Telefon: 069 3106-2874
E-Mail: hakim.saidlhadj@
KlinikumFrankfurt.de

Logo des zertifizierten AltersTraumaZentrums

Contentnavigation

Klinikum erfolgreich als AltersTraumaZentrum zertifiziert
© Klinikum Frankfurt HoechstImpressum. Datenschutz.