Fort- und Weiterbildung

Blood Work VII: Blood In - Blood Out

Einladung zur Fortbildung des Gefäßzentrums am Klinikum Frankfurt Höchst

Sehr verehrte, liebe Kolleginnen und Kollegen,

es liegt in der Natur der Sache, dass die Diagnostik und interventionelle Therapie von Gefäßerkrankungen neben einer blutigen auch eine aufwendig filmdokumentierte Arbeit darstellt. Das hat uns bereits dazu erwogen, den Vorträgen bei Blood Work I-VI zu diesem Thema leitmotivisch Filmtitel zuzuordnen, zumal wir viele Cineasten unter Ihnen wissen. Die Resonanz war überaus positiv, so dass wir uns erlauben, Sie auf den kommenden siebten Teil hinzuweisen: "Blood In - Blood Out" am Mittwoch, 21. Februar 2018, von 16 Uhr bis 19 Uhr im Gemeinschaftsraum (Gebäude A, 2. OG) des Klinikums.

Wie eine gute Filmproduktion ist die Diagnostik und Therapie von Gefäßleiden auch „im richtigen Leben“ eine Koproduktion verschiedener Hauptdarsteller. Die Regie kann hier schnell wechseln. Daher wissen wir Ihre Neugierde geweckt, wenn wir Sie neben den bekannten Akteuren auf neue Hauptdarsteller hinweisen, auch auf eine neue Koproduktion durch niedergelassene Partner. Doch welche Rollenverteilung ist sinnvoll? Und welche ist überhaupt in diesen Zeiten möglich? Wie wird das Ensemble dem die Hauptrolle spielenden Patienten bei der Vielzahl möglicher Untersuchungsverfahren und Therapiemaßnahmen gerecht? 

Wir freuen uns, ein weiteres Mal mit Ihnen gemeinsam diese Themen zu beleuchten, damit alle beteiligten Akteure für ihre Patienten eine gute Rolle spielen. Ausdrücklich sind dieses Mal die interessierten Patienten und Angehörige eingeladen, an der Produktion teilzunehmen – damit Ihnen am Ende keinesfalls nur die Statistenrolle übrig bleibt! 

Für das Gefäßboard am Klinikum Frankfurt Höchst sowie für die Arbeitsgruppe Gefäßmedizin des Gesundheitsnetzwerks Rhein-Main

Ihr

Prof. Dr. med. Markus Müller-Schimpfle
Sprecher des Gefäßboards

Titelseite des Flyers BloodWork VII

Download Flyer als PDF

Contentnavigation

Download als PDF:
Danksagung an Sponsoren von BloodWork VII

Download als PDF

© Klinikum Frankfurt HoechstImpressum. Haftungsausschluss.
Stadt Frankfurt am Main