Medizinische Schwerpunkte Neuroradiologie

Computertomographie

Zerebrale Perfusions-CT und CT-Angiographie.

Zerebrale Perfusions-CT und CT-Angiographie.

In der Abteilung Neuroradiologie werden alle neuroradiologischen CT-Untersuchungsverfahren angeboten und durchgeführt. Neben der zahlenmäßig größten Gruppe, den Schädel-CT-Untersuchungen, werden täglich Untersuchungen des Gesichtsschädels und der Nasennebenhöhlen, der Augenhöhle, der Schädelbasis, der Wirbelsäule und des Halses angefertigt. Mit modernen Techniken ist auch eine nicht-invasive Untersuchung der hirnversorgenden  Blutgefäße (CT-Angiographie) sowie Untersuchungen der  Hirndurchblutung (Perfusions-CT) möglich. Sämtliche dieser Techniken sind der Abteilung für Neuroradiologie 24h am Tag verfügbar.

Die folgende Aufstellung gibt einen Überblick über die wichtigsten CT-Untersuchungen:

  • CT Hirnschädel nativ oder mit Kontrastmittel
  • CT-Angiographie der supraaortalen Gefäße (extra/intrakraniell)
  • CT-Perfusion
  • CT Nasennebenhöhlen/Orbita
  • CT Felsenbein/Mittel- und Innenohr
  • CT Wirbelsäule nativ und nach Myeolographie (Kontrastmittel-Gabe in den Nervenwasserraum)
  • CT Kopf-Hals nativ und mit Kontrastmittel

Neben den diagnostischen CT-Untersuchungen werden in der Abteilung Neuroradiologie auch minimal-invasive CT-gesteuerte Eingriffe durchgeführt.

© Klinikum Frankfurt HoechstImpressum. Datenschutz.