14.12.2020, Frankfurt am Main

Förderkreis gratuliert zur 2000. Geburt und spendiert Kinderbettchen für die Wochenstationen

Der Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst e.V. gratuliert dem Team der Geburtshilfe zur 2000. Geburt Anfang Dezember und spendiert den Wochenstationen fünf neue Kinderbettchen für den Höchster Nachwuchs im Gesamtwert von über 2.300 EURO.

Die Bettchen aus Naturholz können sowohl einzeln oder als einseitig geöffnetes Beistellbett auf einer Ebene mit Mamas Bett eingesetzt werden. Eines der ersten Babys, das darin schlafen durfte, heißt Luisa, die am 8. Dezember als 2024. Geburt das Licht der Welt im Klinikum Frankfurt Höchst erblickte. „Wir freuen uns ganz besonders, mit den neuen Bettchen wiederholt den Höchster Nachwuchs zu unterstützen und so gerade in diesen schwierigen Zeiten dazu beizutragen, dass neben der hervorragenden medizinischen und menschlichen Versorgung der Frischgeborenen und ihrer Mütter auch die Ausstattung komfortabler wird“, so der Vorsitzende Uwe Serke. „Mein Dank geht an das gesamte Klinikteam für den hohen Einsatz in diesen Tagen.“

Die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe unter Leitung von Prof. Dr. med. Joachim Rom bietet das gesamte Spektrum moderner Geburtsmedizin an. Zusammen mit anderen spezialisierten Abteilungen des Klinikums (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin mit Neugeborenenintensivstation, Kinderchirurgie, Kinderradiologie, Kinderorthopädie, Sozialpädiatrisches Zentrum) ist sie als Perinatalzentrum Level I (höchste Versorgungsstufe) anerkannt. In der jüngsten Fokus-Klinikliste wurde die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe erneut empfohlen.

Über den Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst e.V.

Anfang 2012 gründeten engagierte Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreter des Klinikums den Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst. Ihr Ziel: Den Aufenthalt für die Patienten in der Klinik so angenehm wie möglich gestalten. Finanziert werden u.a. Ausstattungen, die die Genesung fördern und Ärzte und Pflegende bei ihrer Arbeit unterstützen. Mehr Informationen unter www.foerderkreis-klinikum-frankfurt-hoechst.de.

 

Download Pressemitteilung als PDF

© Klinikum Frankfurt HoechstImpressum. Datenschutz.