04.02.2021, Frankfurt am Main

Pizza liefern für den guten Zweck: 500 EURO für den Förderkreis des Klinikums

500 EURO spendete der Zeilsheimer Kevin Bornath dem Förderkreis des Klinikums. Das Geld stammt aus einer von ihm initiierten Aktion als Pizza- und Pastabote im Frankfurter Westen in Zusammenarbeit mit einem Zeilsheimer Restaurant. Seinen gesamten Stundenlohn inkl. Trinkgeld übergab er am Donnerstag dem Förderkreis des Klinikums.

Die Idee für die Aktion hatte der Zeilsheimer selbst. „Da ich jedes Jahr in der Weihnachtszeit Geld für wohltätige Zwecke spende, wollte ich gerade während der eher ereignislosen Adventstage 2020 etwas Gutes tun und gleichzeitig etwas Erzählenswertes. Ich habe bereits in meiner Abi-Zeit in der örtlichen Pizzeria gearbeitet. So kam die Idee auf, für den guten Zweck Pizza auszufahren“, erklärt Kevin Bornath.

Dr. Martin Kern, stellv. Vorsitzender des Förderkreises, dankte ihm und dem beteiligten Restaurant „La Isola“ für diese Spendenaktion, aber auch allen Bürgerinnen und Bürgern, die Extra-Trinkgeld gaben. Das Geld soll zum Wohle des Pflegepersonals eingesetzt werden. „Hier wird nicht erst seit Ausbruch der Pandemie Außergewöhnliches geleistet. Man kann den Menschen an der Front gar nicht genug dafür danken“, so Bornath.

Über den Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst e.V.
Anfang des Jahres 2012 gründeten engagierte Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreter des Klinikums den Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst. Ihr Ziel: Den Aufenthalt für die Patientinnen und Patienten in der Klinik so angenehm wie möglich gestalten. Dazu gehört z.B. Erholungsräume im Klinikalltag für Patienten und Mitarbeiter zu schaffen. Finanziert werden sollen Ausstattungen, die den Patientinnen und Patienten ihren Aufenthalt erleichtern, ihre Genesung fördern und Ärzte und Pflegende bei ihrer Arbeit unterstützen. Seit Bestehen des Förderkreises wurden bereits viele konkrete Projekte für das Klinikum im Wert von über 180.000 EURO umgesetzt. Mehr Informationen unter www.foerderkreis-klinikum-frankfurt-hoechst.de.


Download Pressemitteilung als PDF

© Klinikum Frankfurt HoechstImpressum. Datenschutz.