19.11.2019, Frankfurt am Main

Regelmäßige Informationsabende für werdende Eltern: Jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat

Eine Schwangerschaft bzw. die Geburt eines Kindes sind ganz besondere Ereignisse im Leben werdender Eltern, stellen diese aber auch vor große Aufgaben. Oft ist es gar nicht so leicht, bei der Vielzahl der Angebote, den Überblick zu behalten. Wo möchte die Mutter entbinden? Welche Kurs- und Beratungsangebote vor und nach der Geburt gibt es? Um bei der Entscheidungsfindung zu helfen, bietet die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe (Chefarzt: Prof. Dr. med. Joachim Rom) an jedem ersten und dritten Donnerstag im Monat, jeweils von 19 Uhr bis 20.30 Uhr, einen Informationsabend für werdende Eltern im Gemein-schaftsraum (Gebäude A, 2. OG) des Klinikums an. Ärzte und Hebammen stellen bei den Treffen die Geburtshilfe an Hessens zweitgrößter Geburtsklinik vor und beantworten Fragen rund um das Thema Entbindung. Anschließend besteht für Interessierte die Möglichkeit einer Kreißsaalführung. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Die nächsten Termine (jeweils 19 Uhr bis 20.30 Uhr):

  • Donnerstag, 21. November 2019                  
  • Donnerstag, 5. Dezember 2019
  • Donnerstag, 19. Dezember 2019
  • Donnerstag, 2. Januar 2020

Das Elternzentrum am Klinikum Frankfurt Höchst bietet ein umfangreiches Angebot vor, während und nach der Geburt. Dazu gehört z.B. das Hatha-Yoga. Während der Schwanger-schaft (empfohlen ab der 13. Schwangerschaftswoche) lädt es ein, in Körper und Geist einzutauchen, um sich und das ungeborene Kind neu kennenzulernen. Durch eine bewusste Wahrnehmung und Besinnung auf den Körper in der Schwangerschaft, das Baby im Bauch und die einhergehenden Veränderungen, können sich die werdenden Mütter voller Vertrauen auf die neue Situation einstellen. Die angepassten und aufeinander abgestimmten Yogaübungen und Atemtechniken entwickeln das Körperbewusstsein, mobilisieren den Körper, stärken sanft die Muskulatur und fördern die Beweglichkeit. Gleichzeitig helfen sie, mit Beschwerden umzugehen, sich zu entspannen und loszulassen. Sie bereiten nachhaltig auf die Geburt und die Rückbildung vor und steigern das eigene Wohlbefinden in dieser ereignisreichen Zeit. Nach der Geburt stärkt Hatha-Yoga sanft den Körper und macht ihn wieder fit für den Alltag. Durch gezielte aufbauende Übungen und Atemtechniken wird die Muskulatur im Becken, Rücken und der Körpermitte regeneriert, gekräftigt und gestrafft. Die Schulter-Nacken-Partie wird gelockert und Verspannungen behutsam gelöst. Die Hatha-Yoga-Kurse werden immer dienstags und donnerstags angeboten.

Ob Pränataldiagnostik, Kreißsaal oder die Schwangerenambulanz – für alle Bereiche gibt es einen eigenen Ansprechpartner. Koordiniert werden sie von Antje Wiesner (Telefon 069 3106-2846). Junge Mütter haben zudem immer freitags die Möglichkeit, die psychosoziale Beratung zu besuchen oder sich an die Babylotsinnen zu wenden. So soll nicht nur die einwandfreie medizinische Versorgung gewährleistet sein, sondern auch die menschliche Versorgung perfekt gemacht werden.

Über das Elternzentrum
Das Klinikum Frankfurt Höchst bietet als einzige Klinik im Rhein-Main-Gebiet ein Eltern-zentrum an und gewährleistet damit neben einer medizinischen Spitzenversorgung und Komfort zudem eine professionelle Beratung unter einem Dach. Mit dem Elternzentrum reagiert das Klinikum noch mehr auf die besonderen Bedürfnisse von Schwangeren.

2018 erblickten im Klinikum Frankfurt Höchst 2.457 Kinder das Licht der Welt. Unter den 2.369 Geburten, viele von ihnen in zweiter und dritter Generation, gab es 2018 allein 86 Mehrlingsgeburten (84 Zwillingspärchen, 2 Drillingsgeburten). Als Perinatalzentrum Level I bietet das Klinikum Frankfurt Höchst die Sicherheit der höchsten Versorgungsstufe für alle Risikogeburten bis hin zu den kleinsten Frühgeborenen. Die Geburtshilfe stellt sich auf alle Formen der sanften Geburtsmedizin ein. Die fünf Kreißsäle sind mit bequemen Entbindungs-betten, einer großen Entbindungslandschaft oder einer Entbindungswanne ausgestattet. Gebärstuhl, Sprossenwand oder Pezzi-Bälle helfen, die Entbindung nach den Bedürfnissen und Wünschen der werdenden Mütter zu gestalten. Zur Geburtserleichterung werden verschiedene Verfahren angeboten. Selbst die Anlage einer PDA unter der Geburt ist jederzeit ohne Verzögerung möglich.

Umfangreiches Serviceangebot für werdende und frischgebackene Eltern
Wer im Klinikum Frankfurt Höchst geboren wird, verlässt die Klinik gut gebettet. Alle Mütter, die hier ihr Kind zur Welt bringen, erhalten einen besonderen Babyschlafsack oder ein Babyhandtuch „Höchster Mädel/ Höchster Bub“ als Startpaket mit nach Hause. Der spezielle Babyschlafsack ist nicht nur praktisch. Er dient auch als Überhitzungsschutz der Neugeborenen und hilft, dem plötzlichen Säuglingstod vorzubeugen. Das Elternschulprogramm bietet viele wichtige Kurse für die Zeit vor und nach der Geburt.

Angebote des Elternzentrums in einer App
Mit der übersichtlichen Navigation der App des Elternzentrums „mein Baby“ finden werdende Eltern auf den ersten Blick, was sie brauchen. Ohne ausführliches Recherchieren im Internet oder Wälzen von Broschüren haben sie mit der App alles rund um die Schwangerschaft, die Geburt und die Zeit danach auf dem Smartphone – den eigenen Bedürfnissen entsprechend. Die App ist kostenlos und kompatibel mit allen iOS- sowie Android-Geräten und kann in den jeweiligen Stores heruntergeladen werden bzw. unter www.KlinikumFrankfurt.de (Entbinden im Klinikum) heruntergeladen werden.

Das Klinikum Frankfurt Höchst ist ein leistungsstarker Maximalversorger im größten kommunalen Klinikverbund der Region, der Kliniken Frankfurt Main-Taunus GmbH. In den 22 Kliniken, Instituten und Fachabteilungen werden allein am Standort Frankfurt Höchst jährlich mehr als 37.000 stationäre und 100.000 ambulante Patienten versorgt. Über 2.000 Mitarbeiter setzen sich täglich mit modernster Diagnostik und Therapie für die Gesundheit der uns anvertrauten Patienten ein. Fünf Schulen für pflegerische und nichtärztliche medizinische Fachberufe leisten einen wichtigen Beitrag zum Ausbildungsangebot in der Region. Ein moderner Neubau wird bis 2020 errichtet.


Download Pressemitteilung als PDF

© Klinikum Frankfurt HoechstImpressum. Datenschutz.