12.12.2018 | 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Kunsttherapie für Menschen mit onkologischer Erkrankung

Ab dem Zeitpunkt einer Krebsdiagnose ist es ein schwerer Weg für den Patienten und auch seine Angehörigen. Ein traumatisches Erlebnis, das in eine neue Lebenssituation führt, die von Umbrüchen und Veränderungen geprägt ist.

Hier kann die Kunsttherapie eine Möglichkeit bieten, seinen eigenen Weg zu finden, mit der Krankheit umzugehen:

  • Die eigene Kreativität kann gefördert werden, Ressourcen entdeckt und ausgebaut werden.
  • Die Lust und Freude am Gestalten wird geweckt, Entspannungsübungen erlernt.
  • Innere Bilder werden sichtbar gemacht und können helfen besser mit Ihnen umzugehen
  • Die Identitätsbildung wird gefördert, Lösungswege können erprobt werden.

Jeden Mittwoch von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr in der Psychiatrischen Tagesklinik (Gebäude D, Souterrain, Werkraum). Anmeldung und weitere Informationen unter E-Mail britta.hieby@KlinikumFrankfurt.de 

Die Techniken sind ganz unterschiedlich: Malen mit Acryl, Wachskreiden, Pastellkreiden, Arbeiten mit und am Ton, Papier/ Collagen, Holz oder anderen Materialien.

Entlastende Gespräche in der Gruppe begleiten die Kunsttherapie-Termine.

ES SIND KEINERLEI VORKENNTNISSE ODER TALENT NÖTIG!!!

© Klinikum Frankfurt HoechstImpressum. Datenschutz.