Höchster Suppenfest 2018

Suppe des Klinikförderkreises gewinnt den 1. Preis der Fachjury

Der Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst beteiligte sich beim traditionellen Höchster Suppenfest, das Ende September am Dalbergkreisel stattfand. Zum Verkosten wurde dieses Jahr „Süßkartoffel-Limetten-Suppe“ angeboten. Der Fachjury mundete diese so gut, dass die Suppe trotz starker Konkurrenz von insgesamt 33 Ständen auf Platz 1 landete. In Rekordzeit von nur 70 Minuten wurden am Stand 60 Liter der leckeren Suppe ausgegeben.

Die Suppenkelle schwang wie immer Thomas Steinmüller, Mitglied des Vorstandes des Förderkreises, tatkräftig unterstützt u.a. von Dietrich Warmbier sowie Dr. med. Harald Hake, Mitglieder des Förderkreises, sowie Kliniksprecherin Petra Fleischer. Margrit Weißbach, Vorsitzende des Förderkreises, nahm den Wanderpokal, eine Suppenschüssel mit Signatur aller bisherigen Preisträger, von Mike Josef, Dezernent für Planen und Wohnen und Schirmherr des diesjährigen Höchster Suppenfestes, entgegen.

Der Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst bedankt sich sehr herzlich bei den Unterstützern und fleißigen Helfern, allen voran bei Sandra Schlächter und dem Team der Klinikküche, die dieses Projekt in ihrer Freizeit unterstützt haben. Der Wanderpokal, der nun ein Jahr bei uns bleibt, kann in der Vitrine des Förderkreises im Wartebereich der Chirurgischen Ambulanz bewundert werden (Gebäude A, EG).

Preisverleihung: Frau Weißbach, Vorsitzende des Förderkreises, nimmt den Wanderpokal entgegen
© Klinikum Frankfurt HoechstImpressum. Datenschutz.