Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst e.V.

Aktuelle Projekte

Aktuelle Spendenaktion der Jahrhunderthalle

Mit Ihrer Spende helfen Sie, dass depressive Menschen wieder einen Weg zurück in ein normales, glückliches Leben finden. Die Psychiatrie und die Jahrhunderthalle Frankfurt bedanken sich für Ihre Spende!

Mehr Service für Patienten und ihre Angehörigen: Transportstühle

Um Patienten den Weg ins und aus dem Klinikum zu erleichtern, werden dringend Patiententransportstühle benötigt, die Gehbehinderten bzw. Menschen mit Verletzungen oder nach OPs den Weg aus und zum Auto erleichtern. Die Patientenstühle sollen an einem zentralen Ort gegen Pfandgebühr zur Verfügung gestellt werden. Mit Ihrer Spende für einen Transportstuhl helfen Sie nicht nur den jährlich rund 100.000 ambulanten und stationären Patienten des Klinikums Frankfurt Höchst, sondern auch ihren Angehörigen.

 

Das Bild zeigt drei Patiententransportstühle.

Vorstand des Förderkreises wiedergewählt

Auf der Mitgliederversammlung des Förderkreises des Klinikums Frankfurt Höchst am 21. Januar 2014 wurde der bisherige Vorstand in seinem Amt bestätigt. Als Vorsitzende wurde Margrit Weißbach (Stadtverordnete a.D.) bestätigt, zum stellv. Vorsitzenden Thomas Steinmüller (Geschäftsführer des Klinikums Frankfurt Höchst), Schatzmeister bleibt Dr. med. Martin Kern (Bereichsleiter Arbeitsmedizin Infraserv).

 

Das Bild zeigt die Vorstandsmitglieder des Förderkreises Thomas Steinmüller, Dr. Martin Kern, Margrit Weißbach, Dr. Harald Hake und Manfred Ruhs (v.l.n.r.).

Wir sagen Danke für ein gutes gemeinsames Jahr 2013!

Am Ende des Jahres möchten wir uns sehr herzlich im Namen des Vorstandes des Förderkreises bei Ihnen für Ihre wertvolle Unterstützung sowie Ihr persönliches Engagement bedanken. Die Klinik mit ihrer hervorragenden medizinischen Qualität und dem großen Engagement der Ärzteschaft und der Pflegekräfte hat es verdient, die Wertschätzung zu bekommen, die ihr zusteht. Dafür steht der Förderkreis, deshalb unser Einsatz.

 

 

Das Bild zeigt Weihnachtskugeln.

Frühstück für den guten Zweck im Lindner Congress Hotel Frankfurt

Mit dem umfangreichen Sonntagsbrunch im Lindner Congress Hotel Frankfurt können die Gäste den Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst unterstützen.

 

 

Ein Blick in das Restaurant im Lindner Congress Hotel

Spendenprojekt für die geriatrische Tagesklinik

Nicht selten leiden ältere Menschen unter mehreren Krankheiten gleichzeitig. Wenn dann noch ein Schlaganfall oder ein Sturz dazu kommt, können sie schnell zu Pflegefällen werden. Ziel der ambulanten geriatrischen Behandlung ist u.a. die Rückkehr der Patienten in ihr gewohntes häusliches Umfeld. Für die Betreuung dieser Patienten wird dringend eine neue Ausstattung benötigt, deren Anschaffung Sie mit Ihrer Spende unterstützen.

 

Das Bild zeigt eine Ärztin mit einer Patientin in der geriatrischen Tagesklinik.

Dank Ihrer Unterstützung wurden bereits folgende Projekte umgesetzt:

20. Oktober 2017 | Sozialverband VdK unterstützt Anschaffung von Patiententransportstuhl

Mit der Bereitstellung von speziellen Transportstühlen sorgt der Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst e.V. seit längerem für einen besseren Service für Patienten und ihre Angehörigen. Dank der Unterstützung des Kreisverbandes Frankfurt des Sozialverbandes VDK konnte ein weiterer Patiententransportstuhl angeschafft werden, der Gehbehinderten bzw. Menschen nach OPs oder mit Verletzungen den Weg vom und zum Auto bzw. auf dem Klinikgelände erleichtert. Mehr Informationen erhalten Sie hier

 

Dr. Harald Hake, Mitglied des Förderkreis-Vorstandes und Chefarzt der Unfallchirurgie, mit Dieter Müller vom VdK vor dem neuen Patiententransportstuhl

20. September 2017 | Infraserv Höchst ermöglicht Anschaffung weiterer Kinderbetten

Dank der Unterstützung aus dem diesjährigen Spendenkonzept von Infraserv Höchst konnte der Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst e.V. erneut zwei Kinderbetten inklusive Zubehör für die Wochenstationen der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe anschaffen. Zwei der ersten Kinder, die in den neuen Bettchen schlafen durften, heißen Nina (geboren am 18.09.2017, um 8.46 Uhr) und Zidi (geboren am 13.09.2017, um 8.35 Uhr). Mehr Informationen erhalten Sie hier.

 

Neue Kinderbetten mit den glücklichen Müttern sowie Mitgliedern des Förderkreises und Klinikmitarbeitern

25. August 2017 | Naspa-Stiftung unterstützt Anschaffung von Patiententransportstuhl

Mit der Bereitstellung von speziellen Transportstühlen sorgt der Förderkreis des Klinikums seit längerem für einen besseren Service für Patienten und ihre Angehörigen. Dank der Unterstützung der Naspa-Stiftung konnte ein weiterer Patiententransportstuhl angeschafft werden, der Gehbehinderten bzw. Menschen nach OPs oder mit Verletzungen den Weg vom und zum Auto erleichtert. Die Stühle, die gegen Pfand ähnlich wie die Gepäckwagen am Flughafen geliehen werden können, haben den Vorteil, dass sie mit einer zusätzlichen Gepäckklappe versehen sind, was Frischoperierten und ihren Angehörigen wiederum beim Transport von Gepäckstücken hilft. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

 

Neuer Patiententransportstuhl mit Wimpel der Naspa-Stiftung

14. Juni 2017 | Förderkreis unterstützt Anschaffung neuer Medizintechnik

Am Klinikum Frankfurt Höchst steht mit Unterstützung des Förderkreises seit kurzem neben altbewährten und modernen Verfahren der Tumorbehandlung eine neue minimal-invasive Methode für die lokale Tumorbehandlung zur Verfügung. Mit der Mikrowellenablation (MWA) können jetzt auch Krebspatienten behandelt werden, denen aufgrund der Lage und Ausdehnung ihres Tumors mit anderen Methoden bisher nicht geholfen werden konnte. Das Gerät im Gesamtwert von rund 13.000 EURO wurde durch den Förderkreis mit über 11.000 EURO bezuschusst. Den größten Anteil daran hatten Spendenaktionen des Lindner Congress Hotels Frankfurt am Main sowie der Volksbank Frankfurt am Main. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

 

Mitglieder des Förderkreises und Ärzte des Klinikums mit dem neuen Mikrowellenablationsgerät

18. Januar 2017 | Erlös aus "Brunchen für einen guten Zweck" überreicht

Wer sonntags ins Lindner Congress Hotel in Frankfurt am Main zum Brunchen geht, tut gleichzeitig etwas für den guten Zweck. Ein Euro pro Brunchbesuch geht an den Förderkreis des Klinikums. Jutta Sackbrook, Direktorin des Hotels, spendete nun den Erlös aus der Aktion aus dem Jahr 2016 gemeinsam mit ihrem Team. Außerdem gingen die Einnahmen vom Stand beim Höchster Weihnachtsmarkt sowie aus einer Kundenveranstaltung ebenfalls zugunsten des Förderkreises. Insgesamt kamen auf diesen Wegen 5.841,20 Euro zusammen. Dieser Betrag wurde großzügig aufgestockt um 1.000 Euro durch Manfred Ruhs vom Vorstand der Frankfurter Volksbank, so dass insgesamt 6841.20 Euro übergeben werden konnten. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

 

Mitglieder des Förderkreises und des Lindner Congress Hotels mit dem Spendenscheck

24. Oktober 2016 | Neuer mobiler Blasenscanner angeschafft 

Mit der Anschaffung eines neuen Medizingerätes unterstützt der Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst die stationäre Altersmedizin am Klinikum. Aus Spendengeldern konnte ein so genannter mobiler Blasenscanner gekauft werden. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Mitglieder des Förderkreises sowie Mitarbeiter der Klinik für Altersmedizin mit dem neuen Blasenscanner.

23. September 2016 | Urban gardening im Garten der Psychiatrie

Im Rahmen des diesjährigen Social Days wurden mit tatkräftiger Unterstützung des Grünflächenamts sowie der Firma Gesellschaft für Cleaning Service mbH & Co. Airport Frankfurt/Main KG zwei Hochbeete aufgestellt im Garten der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie - Psychosomatik, die zukünftig auch im Rahmen der Therapie der Patienten eingesetzt werden. Dafür danken wir den fleißigen Helferinnen und Helfern und den Maltesern als Organisatoren des Social Days.

Fleißige Helfer mit den neuen Hochbeeten für den Garten der Psychiatrie

20. Juli 2016 | Fächer bei heißen Außentemperaturen

Um insbesondere bettlägerigen Patientinnen und Patienten in den oberen Etagen des Bettenhochhauses bei heißen Außentemperaturen zusätzlich etwas „Luftzufuhr“ zu ermöglichen, hat der Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst sehr gern die Idee der Krankenhausseelsorgerinnen und -seelsorger aufgegriffen und spezielle krankenhausübliche Windfächer gekauft aus Spendengeldern, mit denen sich die Patientinnen und Patienten Luft zu fächern können.

Vorder- und Rückseite der neuen Fächer für Patienten im Bettenhochhaus.

13. Juli 2016 | Neues Gerät zum Gleichgewichtstraining älterer Menschen

Peter Feldmann, Vorsitzender der Höchster Wohlfahrtsstiftung und Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main, überreichte Mitte Juli eine Spende in Höhe von 5.000 EURO an den Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst e.V. Die Zuwendung aus den Erträgen der Stiftung ermöglicht die Anschaffung eines speziellen Gerätes für das Gleichgewichtstraining der Patienten der Geriatrischen Tagesklinik. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Therapeutin Marion Matheja (l.i.B.) und Patientin Elisabeth Neukum zeigen OB Peter Feldmann, wie das Gleichgewichtstraining mit dem neuen Gerät funktioniert.

2. Juni 2016 | Spenden für einen guten Zweck statt Geschenke

Die Frankfurter Journalistin Ilse Romahn überreichte gemeinsam mit Bernd Bauschmann, Geschäftsführer und Webmaster des Online-Magazins Frankfurt-Live.com, 2000 Euro an den Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst. Aus Anlass ihres 80. Geburtstages hatte sich Ilse Romahn ausdrücklich Geld statt Geschenke gewünscht, um es dann für einen guten Zweck zu spenden. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Mitglieder des Förderkreises sowie Freunde von Jubilarin Ilse Romahn bei der Spendenübergabe.

11. Mai 2016 | Hochbeete in der GTK zum Blühen gebracht

Der Förderkreis hatte bereits vor zwei Jahren zwei Hochbeete inklusive Erde und Pflanzen sowie Gartengeräte und Gießkannen finanziert, damit sich die Senioren im Rahmen der  Therapie in der Geriatrischen Tagesklinik (GTK) am Klinikum Frankfurt Höchst auch in Form von kleiner Gartenarbeit betätigen können. Die Beete werden interdisziplinär von den Ergotherapeuten und der Pflege gemeinsam mit den Patienten gepflegt und gestaltet. Jetzt wurden sie von Schwester Monika, Geriatrische Tagesklinik, und Gudrun Urban, Masseurin/Physikalische Therapie, höchstpersönlich zum Blühen gebracht.

Gudrun Urban und Monika Dorn (r.i.B.) bepflanzen die beiden Hochbeete mit neuen Pflanzen.

10. Mai 2016 | Weitere Kinderbetten für die Wochenstationen

Mit Hilfe des Förderkreises des Klinikums Frankfurt Höchst e.V. konnten weitere neue Kinderbetten inklusive Zubehör für die Wochenstationen im Gesamtwert von über 1.300 EURO angeschafft werden, darunter auch ein Zwillingskinderbett. Eines der ersten Kinder, das in den neuen Bettchen schlafen durfte, heißt Luca Maximilian und wurde am Samstag, 7. Mai, um 3.44 Uhr im Klinikum Frankfurt Höchst geboren. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

 

Mitglieder des Förderkreises sowie Pflegekräfte der Wochenstation mit einer frischgebackenen Familie vor dem neuen Kinderbett.

25. Februar 2016 | Spenden statt Geburtstagsgeschenke

Der Höchster Künstler Frank Mayer überreichte heute 1.001 Euro an den Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst. Zu seinem 40. Geburtstag im Januar hatte er sich ausdrücklich Geld statt Geschenke gewünscht, um es dann für einen guten Zweck zu spenden. Beim Höchster Suppenfest lernte er die Arbeit des Förderkreises und die Frau von Thomas Steinmüller, Geschäftsführer des Klinikums und stellvertretender Vorsitzender des Förderkreises kennen, und beschloss, das Geld der Klinik zugutekommen zu lassen. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

 

Mitglieder des Förderkreises bei der Spendenübergabe

16. Dezember 2015 | Erlös aus "Brunchen für einen guten Zweck" überreicht

Wer sonntags ins Lindner Congress Hotel in Frankfurt am Main zum Brunchen geht, tut gleichzeitig etwas für den guten Zweck. Ein Euro pro Brunchbesuch geht an den Förderkreis des Klinikums. Jutta Sackbrook, Direktorin des Hotels, spendete nun den Erlös aus der diesjährigen Aktion gemeinsam mit ihrem Team. Außerdem gingen die Einnahmen vom Stand beim Höchster Weihnachtsmarkt sowie aus einer Kundenveranstaltung ebenfalls zugunsten des Förderkreises. Insgesamt kamen auf diesen Wegen 6606,25 Euro zusammen, dieser Betrag wurde nochmals großzügig aufgerundet auf 7.000 EURO durch Manfred Ruhs, Vorsitzender des Vorstandes der Volksbank Höchst a.M.eG. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

 

Mitglieder des Förderkreises und des Lindner Congress Hotels mit dem Spendenscheck

18. November 2015 | Schachfläche auf dem Klinikgelände eingeweiht

Patienten des Klinikums Frankfurt Höchst, die mobil sind, können ab sofort eine weitere Serviceleistung des Förderkreises des Klinikums nutzen. Am Mittwoch weihten Vertreter des Vorstandes des Förderkreises gemeinsam mit den Sponsoren die neu errichtete Schachfläche auf dem Gelände des Klinikums ein. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

 

Sponsoren, Ärzte und Mitglieder des Förderkreises mit dem neuen Gerät zur Heilkrampfbehandlung bei schweren Depressionen

08. Juli 2015 | Gerät für die Heilkrampfbehandlung erneuert

Depressionen sind die häufigsten psychischen Erkrankungen. Nach Schätzungen des Bundesgesundheitsministeriums sind aktuell ca. 4 Millionen Menschen von einer Depression betroffen. Dank der Unterstützung des Förderkreises kann jetzt für die besondere Therapie schwerster psychiatrischer Erkrankungen auch das neue, den modernsten Entwicklungen auf diesem Gebiet entsprechende Gerät eingesetzt werden. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

 

Sponsoren, Ärzte und Mitglieder des Förderkreises mit dem neuen Gerät zur Heilkrampfbehandlung bei schweren Depressionen

20. April 2015 | Kinderspielgerät im Wartebereich der Notaufnahme

Der Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst hat für den Wartebereich der Zentralen Notaufnahme des Klinikums ein spezielles Kinderspielgerät mit verschiedenen Spielelementen (Spielerakete) im Wert von 2.600 EURO zur Verfügung gestellt. Es soll insbesondere jungen Familiien mit Kleinkindern Beschäftigung bei Wartezeiten anbieten. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

 

Sponsoren, Ärzte und Mitglieder des Förderkreises mit einer der neuen Ruheliegen.

26. Februar 2015 | Neue Ruheliegen für die Geriatrische Tagesklinik

Dank der Unterstützung vieler großer Spender – dem Lindner Congress Hotel Frankfurt am Main, der Jahrhunderthalle, dem Industriepark Höchst, der Jubiläumsstiftung der Volksbank Höchst am Main eG sowie der Volksbank Höchst am Main eG -  konnte ein weiteres Projekt für die Geriatrische Tagesklinik in die Tat umgesetzt werden. Es wurden insgesamt fünf altersgerechten neuen Ruheliegen für die Patienten angeschafft. . Mehr Informationen erhalten Sie hier.

 

Sponsoren, Ärzte und Mitglieder des Förderkreises mit einer der neuen Ruheliegen.

16. Dezember 2014 | Mehr Service durch Patiententransportstühle

Mit der Bereitstellung von speziellen Transportstühlen sorgt der Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst e.V. für einen besseren Service für Patienten und ihre Angehörigen. Dank der Unterstützung vieler großer und kleiner Sponsoren und der Mitglieder konnten die ersten sechs Patiententransportstühle angeschafft werden. Am Dienstag wurden diese von Vertretern des Vorstandes des Förderkreises gemeinsam mit den Sponsoren in Betrieb genommen. Für das Spendenprojekt hatte der Förderkreis über ein Jahr geworben. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

 

Sponsoren und Mitglieder des Förderkreises mit den neuen roten Patiententransportstühlen im Parkhaus gegenüber der Klinik.

12. Dezember 2014 | Brunchen für einen guten Zweck

Wer sonntags ins Lindner Congress Hotel in Frankfurt zum Brunchen geht, tut gleichzeitig etwas für den guten Zweck. Ein Euro pro Brunchbesuch geht an den Förderkreis des Klinikums. Jutta Sackbrook, Direktorin des Hotels, spendete den Erlös aus der diesjährigen Aktion gemeinsam mit ihrem Team. Außerdem gingen die Einnahmen vom Stand beim Höchster Weihnachtsmarkt sowie aus einer Kundenveranstaltung ebenfalls zugunsten des Förderkreises. Insgesamt kamen 5.206,11 Euro zusammen, dieser Betrag wurde nochmals großzügig aufgerundet auf 6.000 EURO durch Manfred Ruhs, Vorsitzender des Vorstandes der Volksbank Höchst a.M.eG. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

 

Mitglieder des Förderkreises nehmen den Spendencheck entgegen.

24. Oktober 2014 | Teddies des Förderkreises erobern Kinderherzen

Damit kranke und verletzte Kinder in der Zentrale Notaufnahme (ZNA) des Klinikums etwas Trost finden, hatte der Förderkreis des Klinikums einst kleine und große Trösterbären angeschafft und sorgte nun für Nachschub von den knuddeligen Plüschteddies. Wer z.B. tapfer die Versorgung einer Platzwunde übersteht, bekommt sogar einen Bären in OP-Kleidung.

 

Trösterbären für die kleinen Patienten der Zentralen Notaufnahme des Klinikums.

11. September 2014 | Neues Wickelei für das Hebammensprechzimmer

Damit junge Mütter während der Hebammensprechstunde im Rahmen der Nachsorge ihre Kleinen auch direkt vor Ort wickeln können, hat der Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst jetzt noch ein Wickelei spendiert, das die Ausstattung des Hebammensprechzimmers erweitert.

 

Die Koordinatorin des Elternzentrums Antje Wiesner mit dem neuen Wickelei im Hebammensprechzimmer.

30. Juli 2014 | Jahrhunderthalle Frankfurt überreicht Spendengelder

Was passiert, wenn ich mal alt bin und zum Pflegefall werde? Die Jahrhunderthalle Frankfurt engagiert sich für die Geriatrische Tagesklinik des Klinikums Frankfurt Höchst. Seit Herbst 2013 kam so ein Betrag über 1.250 Euro zusammen, der aus Spenden von Gästen der Jahrhunderthalle generiert wurde. 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Mitarbeiter der Jahrhunderthalle Frankfurt und Mitglieder des Förderkreises bei der Spendenübergabe.

30. Juni 2014 | Sportlerzimmer auf der Station A8L eingeweiht

Der Schwerpunkt Unfallchirurgie und Sporttraumatologie bietet seinen sportbegeisterten Patienten mit zwei neu gestalteten Krankenzimmern auf der Station A8L ab sofort ein besonderes Ambiente. An den Wänden der beiden Sportlerzimmer erblicken die Patienten nun u.a. die Skyline von Frankfurt am Main, inklusive der Commerzbankarena mit großem, rotem Eintracht-Adler sowie weitere Bilder von Sportlern aus dem Rhein-Main-Gebiet. 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Wandtattoo mit der Skyline von Frankfurt.

5. Juni 2014 | Spendenprojekte ergänzen Therapieangebot in der GTK

Der Förderkreis hat viel Zeit, Mühe und Geld investiert, um den Aufenthalt der Patienten in der Geriatrischen Tagesklinik (GTK) noch angenehmer zu gestalten. Die bisher umgesetzten Projekte im Wert von über 2.000 Euro beinhalten Kuscheldecken im Ruheraum, Wandtattoos, zwei Hochbeete inklusive Erde und Pflanzen sowie Gartengeräte und Gießkannen, ein Induktionskochfeld mit neuen Töpfen und Pfannen und vieles mehr.  

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Auszubildende des Grünflächenamtes mit den beiden neuen Hochbeeten im Garten der Geriatrischen Tagesklinik.

19. März 2014 | Neues Hebammen-Sprechstundenzimmer eingeweiht

Werdenden und frischgebackenen Müttern wird im Elternzentrum des Klinikums Frankfurt Höchst ein großes Beratungs-, Betreuungs- und Geburtsvorbereitungsangebot geboten. Dazu zählen die verschiedenen Sprechstunden während der Schwangerschaft, Akupunkturbehandlungen und die Stillberatung, bei der die Mütter die nötige Unterstützung erfahren und bei Problemen jemanden an ihrer Seite wissen. Ein solch breites Angebotsspektrum benötigt Raum, deshalb richtete der Förderkreis des Klinikums ein Hebammen-Sprechstundenzimmer ein. 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Margrit Weißbach, Thomas Steinmüller sowie Hebammen des Klinikums bei der Einweihung des neuen Hebammen-Spechstundenzimmers im Elternzentrum.

10. Januar 2014 | 15 neue Tagesdecken für die Geriatrie

Margrit Weißbach, Vorsitzende des Förderkreises, und Thomas Steinmüller, stellvertretender Vorsitzender des Förderkreises, überreichten 15 Tagesdecken an PD Dr. med. Wolfgang Mühlberg, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin 4 Geriatrie, Oberärztin Dr. med. Kerstin Amadori und Schwester Marriet, stellvertretend für das gesamte Team der geriatrischen Tagesklinik. Die Anschaffung der Decken wurde durch die Spende von Infraserv möglich gemacht, die sich im Rahmen der Vereinsförderung im Stadtteil Höchst engagierten. 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Margrit Weißbach und Thomas Steinmüller überreichen die neuen Tagesdecken an die Mitarbeiter der geriatrischen Tagesklinik am Klinikum Frankfurt Höchst.

13. Dezember 2013 | Lindner überreicht Spendengelder

Wer sonntags ins Lindner Congress Hotel Frankfurt am Main zum Brunchen geht, tut gleichzeitig etwas für den guten Zweck. Ein Euro pro Brunchbesuch geht an den Förderkreis. Jutta Sackbrook, Direktorin des Hotels, spendete nun den Erlös aus der diesjährigen Aktion gemeinsam mit ihrem Team. Außerdem gingen die Einnahmen vom Stand beim Höchster Weihnachtsmarkt sowie aus einer Kundenveranstaltung ebenfalls zugunsten des Förderkreises. Insgesamt kamen 4.577 Euro zusammen, dieser Betrag wurde nochmals großzügig aufgerundet auf 5.000 EURO durch Manfred Ruhs, Vorsitzender des Vorstandes der Volksbank Höchst a.M.eG.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Mitarbeiter des Lindner Congress Hotels Frankfurt und Mitglieder des Förderkreises bei der Spendenübergabe.

11. Dezember 2013 | Sanofi überreicht Spendengelder

In der Vorweihnachtszeit freut sich der Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst über eine Spende des Gesundheitsunternehmens Sanofi in Höhe von 15.000 Euro zugunsten von Kindern mit Diabetes. Der Förderkreis wird in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin eine Lehr-Küche für Kinder mit Diabetes einrichten.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Mitarbeiter des Diabetes-Teams der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, mit dem Leiter der Sanfi Pen-Fabrik und Margrit Weißbach.

6. Dezember 2013 | Erfolgreiche Versteigerung der Posterausstellung

Mit einer Versteigerung zugunsten des Förderkreises des Klinikums Frankfurt Höchst ist Ende November die Posterausstellung „Fifty Fifty“ im Klinikum Frankfurt Höchst offiziell beendet worden. Mit Erfolg tauschte der Chefarzt der Unfallchirurgie und Sporttraumatologie und Mitglied des Förderkreises, Dr. med. Harald Hake, an diesem Tag den Arztkittel gegen den Auktionshammer. Die acht verkauften Bilder brachten dem Förderkreis des Klinikums über 520 EUR ein. 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Organisatoren und Teilnehmer der Finissage mit einem versteigerten Bild.

14. November 2013 | Spendenübergabe von Infraserv Höchst 

Im vierten Vierjahres-Turnus des Spendenkonzeptes von Infraserv Höchst standen 2013 die Stadtteile Höchst und Unterliederbach im Mittelpunkt der Förderung. Vereine, Schulen, Kindergärten und Initiativen aus diesen Stadtteilen konnten sich über einen Spendentopf von insgesamt 75.000 EUR für ihre Projekte freuen. Am 14. November übergab der Vorsitzende der Geschäftsführung von Infraserv Höchst, Jürgen Vormann, die Spenden aus dem zweiten Halbjahr 2013 in Höhe von insgesamt 37.500 EUR an die Vertreter der geförderten Institutionen aus den beiden Stadtteilen. Auch der Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst konnte sich über eine Spende in Höhe von 1.500 EUR freuen. Der Förderkreis kann die Mittel für die Anschaffung von neuen Decken und Liegen für die Geriatrische Tagesklinik sehr gut einsetzen.

 

Teilnehmer aus Vereinen, Schulen, Kindergärten und Initiativen in Höchst und Unterliederbach die eine Spende von Infraserv Höchst bekamen.

Oktober 2013 | Fotokolposkop für die Kinderschutzgruppe

Dank vieler großzügiger Spender konnte der Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst ein Fotokolposkop für die Kinderschutzgruppe kaufen. Mit diesem Gerät können u.a. Kinder, bei denen der Verdacht auf einen sexuellen Missbrauch vorliegt, sicher und kindgerecht untersucht werden und Befunde aussagekräftig dokumentiert werden. Anfang Oktober wurde das Untersuchungsgerät den Sponsoren vorgestellt. 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Inbetriebnahme des Fotokolposkopes: Der Einladung zur Vorstellung des Fotokolposkopes, das das Klinikum auf Initiative des Förderkreises angeschafft werden konnte, folgten viele Sponsoren sowie Vertreter des Förderkreises und der Kinderschutzgruppe.

Oktober 2013 | SG Hoechst Classique überreicht Spendengelder

Beim Oktoberfest der SG Hoechst Classique beim Haxen Reichert wurden in diesem Jahr unter anderem 2.750 Euro gespendet, die Classique-Spieler Rachid Ait Bouhou auf 3.000 Euro aufrundete. Der Erlös wurde Anfang Oktober an den Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst übergeben, der davon Fitnessgeräte für die Patienten der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie-Psychosomatik kaufen wird.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

SG Hoechst Classique überreichte dem Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst eine Geldspende für die Anschaffung von Fitnessgeräten für psychiatrische Patienten.

August 2013 | Jahrhunderthalle Frankfurt überreicht Spendengelder

Nach einer erfolgreichen Kultursaison 2012/2013 freute sich Uschi Ottersberg, Geschäftsführerin der Jahrhunderthalle Frankfurt, Mitte August einen Betrag von 1.330 € an die Kinderschutzgruppe des Fördervereins des Klinikums Frankfurt Höchst e.V. überreichen zu können. Seit Oktober 2012 informierte die Jahrhunderthalle Frankfurt in der Pförtnerloge Konzertbesucher über die Spendenaktion. Zudem wurden Ehrengäste der Halle aktiv auf die Sammelbox aufmerksam gemacht.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Die Jahrhunderthalle Frankfurt überreichte dem Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst eine Geldspende für die Kinderschutzgruppe.

August 2013 | Kinderspielecke im Foyer eingerichtet

Dank vieler Förderer konnte im Foyer des Hauptgebäudes des Klinikums Frankfurt Höchst eine neue Kinderspielecke im Wert von über 3.000 Euro errichtet werden. Bei einer Tasse Kaffee außerhalb des Krankenzimmers gibt es damit nun auch eine Beschäftigung für die kleinen Besucher. In der Kinderspielecke, die direkt beim Patienten- und Besuchercafé liegt, können sich die Kinder selbst beschäftigen, während die Eltern sie immer im Blick haben. 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Der Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst richtete im Foyer des Klinikums eine neue Kinderspielecke ein.

August 2013 | Drei weitere Kinderbetten für die Wochenstationen

Bereits im vergangen Jahr wurden mit Hilfe des Förderkreises des Klinikums Frankfurt Höchst e.V. fünf neue Kinderbetten für die Wochenstation angeschafft. Nun spendierte der Förderkreis drei weitere Kinderbetten im Wert von über 1000 Euro. Eines der ersten Kinder, das in den neuen Bettchen schlafen durfte, heißt Mikko und wurde am 13. August um 8.30 Uhr geboren.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Der Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst spendet drei weitere Kinderbetten für die Wochenstationen.

September 2012 | Trösterbären für kleine Patienten

In der Zentralen Notaufnahme (ZNA) des Klinikums ist seit 10. September der Bär los! Genauer gesagt sind es mehrere. Die Mitglieder des Förderkreises des Klinikums Frankfurt Höchst e.V. überreichten über 200 Plüschbärchen an die Mitarbeiter der ZNA. Ihre Aufgabe: sie sollen insbesondere die Kinder trösten, die mit Verletzungen in die Notaufnahme kommen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Trösterbären für die kleinen Patienten der Zentralen Notaufnahme des Klinikums.

August 2012 | Neue Kinderbetten für die Wochenstationen

Am 2. August begrüßte Margrit Weißbach, Vorsitzende des Förderkreises des Klinikums Frankfurt Höchst, Florian, die 1000. Geburt am Klinikum Frankfurt Höchst in diesem Jahr und gratulierte der überglücklichen Mutter gemeinsam mit Schwestern, Hebammen und Ärzten des Klinikums. Florian ist nicht nur die 1000. Geburt, er durfte auch als eines der ersten Babys in den komfortablen Betten schlafen. Die Schwestern und Ärzte danken allen Spendern, die dieses Projekt im Wert von rund 2.000 EURO ermöglicht haben.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Kinderbett auf der Wochenstation

Juni 2012 | Sitzbank "Kleine Geh-Pause" aufgestellt

Über eine zusätzliche Sitzbank auf dem Weg zur interdisziplinären Notaufnahme dürfen sich ab sofort Patientinnen und Patienten, die schlecht zu Fuß sind, freuen. Die Sitzbank soll nicht nur den Weg verkürzen, sondern auch eine kleine Pause ermöglichen. 

Sitzbank "Kleine Geh-Pause" vor der Zentralen Notaufnahme des Klinikums Frankfurt Höchst.
© Klinikum Frankfurt HoechstImpressum. Haftungsausschluss.
Stadt Frankfurt am Main
3d-porn.us