Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst e.V.

Die Gründungsmitglieder

Rosemarie Heilig

Gesundheitsdezernentin der Stadt Frankfurt am Main (bis 2016)

"Wer Heilung und Zuwendung für sich selbst oder für Angehörige im Klinikum gefunden hat, bleibt dem Haus oft über den eigentlichen Aufenthalt hinaus verbunden.

Ich engagiere mich für den Förderkreis des Klinikum Frankfurt Höchst e. V., weil ich ein leistungsfähiges, den Menschen zugewandtes Klinikum mitgestalten möchte.
Mit Hilfe des Förderkreises kann das Klinikum den Aufenthalt für Patientinnen und Patienten angenehmer gestalten und noch besser auf die Bedürfnisse der verschiedenen Patientengruppen (Kultur, Herkunft, Religion) eingehen. Ich fände es schön, wenn sich Menschen aus allen diesen Gruppen auch im Förderkreis wiederfänden."

Margrit Weißbach, Ehrenvorsitzende des Förderkreises des Klinikums Frankfurt Höchst

Margrit Weißbach

Ehrenvorsitzende des Förderkreises

Stadtverordnete a.D.

"Die Gründung des Förderkreises war mir eine Herzensangelegenheit, weil ich die hohe ärztlichen und pflegerischen Leistungen des Krankenhauses kenne und diese unterstützen und fördern möchte."

Prof. Dr. med. Klaus Haag, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin 2 (Allgemeine Innere Medizin), Klinikum Frankfurt Höchst

Prof. Dr. med. Klaus Haag

langjähriger Chefarzt der Klinik für Innere Medizin 2 (Allgemeine Innere Medizin), Klinikum Frankfurt Höchst

"Ich unterstütze die Arbeit des Förderkreises des Klinikums Frankfurt Höchst sehr gern, dies ist für ein Klinikum in Zeiten immer knapper werdender Budgets enorm wichtig."

Dr. med. Harald Hake, Chefarzt des Schwerpunktes Unfallchirurgie und Sporttraumatologie der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Klinikum Frankfurt Höchst

Dr. med. Harald Hake

langjähriger Chefarzt des Schwerpunktes Unfallchirurgie und Sporttraumatologie, Klinikum Frankfurt Höchst

"Als gebürtiger Westfrankfurter und seit 30 Jahren in dieser Klinik tätiger Arzt ist es mir eine große Freude mich an der Arbeit des Förderkreises zu beteiligen.

Ich hoffe, dass wir dadurch den Aufenthalt unserer Patienten und deren Angehörigen in unserem Klinikum etwas angenehmer gestalten und auch weiterhin ein kompetentes Klinikum mit allen Fachrichtungen bieten können."

Dr. med. Martin Kern, Schatzmeister des Förderkreises des Klinikums Frankfurt Höchst

Dr. med. Martin Kern

Schatzmeister des Förderkreises

Leiter des Arbeitsmedizinischen Zentrums Infraserv GmbH & Co. Höchst

"Wir sind sehr froh, das Klinikum Frankfurt Höchst mit seinem breiten Spektrum in der Nähe zu haben, wo es für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Falle des Falles schnelle und kompetente Hilfe gibt."

Friedmann Roessler, langjähriger Direktor des Lindner Congress Hotels Frankfurt

Friedmann Roessler

langjähriger Direktor des Lindner Congress Hotels Frankfurt

"Das Klinikum Frankfurt Höchst ist für die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung und auch der Gäste unseres Hotels unverzichtbar. Mein Anliegen ist es, über diesen Weg insbesondere denjenigen zu helfen, die sich im Krankheitsfalle nicht selbst helfen können."

Manfred Ruhs, ehemaliges Mitglied des Vorstandes der Frankfurter Volksbank

Manfred Ruhs

ehemaliges Mitglied des Vorstandes der Frankfurter Volksbank

"Ich engagiere mich an meinem Wohnort in Mainz-Weisenau in der kath. Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt und bin Vorsitzender des Beirates der Stiftung "Wir für Kinder in Not".

Ich engagiere mich auch im Geschäftsgebiet unserer Bank und bin in vielen Vereinen in Höchst und Umgebung tätig. Als Vorstandsvorsitzender der Volksbank Höchst bin ich stark daran interessiert, dass unsere Kunden und Mitarbeiter nach einem Notfall im Klinikum Höchst der Aufenthalt nach der medizinischen Betreuung so angenehm wie möglich gestaltet wird."

Thomas Steinmüller, stellvertretender Vorsitzender des Förderkreises und Geschäftsführer des Klinikums Frankfurt Höchst

Thomas Steinmüller

Ehemaliger Geschäftsführer des Klinikums Frankfurt Höchst

„Mir liegt das Wohl der Patienten sowie derer guter Genesung sehr am Herzen. Der Förderkreis des Klinikums kann diesen Prozess unterstützen, indem er den Patienten einen möglichst angenehmen Klinikaufenthalt ermöglicht.“ 

Jürgen Vormann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Infraserv GmbH & Co. Höchst KG

Jürgen Vormann

Vorsitzender der Geschäftsführung der Infraserv GmbH & Co. Höchst KG

"Ich engagiere mich für den Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst e.V., weil ich das Klinikum Frankfurt Höchst  dabei unterstützen möchte, auch weiterhin eine medizinische Vollversorgung auf Spitzen–Niveau anbieten zu können."

© Klinikum Frankfurt HoechstImpressum. Datenschutz.